Skip to the content

Ein Festival am Ende des Tunnels

Festival Da Jazz_TICKETINO
Das Festival Da Jazz geht diesen Sommer in die 14. Runde.

Langsam scheinen sich die Wolken zu verziehen. Und wenn die Sonne erst richtig scheint, startet das Festival Da Jazz ab dem 8. Juli 2021 zu seiner 14. Ausgabe. Dieses Jahr gilt «Keeping Live Music Alive» – mit Sicherheit und ganz viel grandiosen Konzerten in und um St. Moritz. 

Mit viel Arbeit und nicht ganz ohne Stolz gelang es dem Festival Da Jazz auch mitten im letzten Sommer, ein leicht verkürztes Festival über die Bühnen zu bringen. Von diesen zwar etwas mühsamen, aber erfolgreichen Erfahrungen im Umgang mit Covid kann dieses Jahr profitiert werden. Das Team des Festivals ist zuversichtlich, dass 2021 ein aufregendes und spannendes Festivaljahr wird.

Erste Amerikaner/innen und anderweitig fern Lebende setzen sich wieder in Flugzeuge und so kann das Festival Da Jazz beim diesjährigen Programm schon wieder fast aus dem Vollen schöpfen. Besonders erwähnenswert: José James und Brad Mehldau als wuchtiges Doppelkonzert gleich zum Opening, Angélique Kidjo am Lej da Staz, eine gewisse Joss Stone im Kulm Park, ein erster Besuch von Rufus Wainwright und viele mehr! 

Die Locations

Auf die sehr intime Atmosphäre vom Dracula Club wird noch eine weitere Saison verzichtet. Der Schmerz darüber ist aushaltbar, wenn man die prächtigen Alternativ-Locations betrachtet, welche auch dieses Jahr ihre Pforten öffnen, so etwa der Karajan-Saal im Reine Victoria oder der Embassy Ballroom im Badrutt's Palace.

Die zusätzlichen Outdoor-Bühnen, welche 2020 aus einer Not geboren wurden, fanden derart Gefallen, dass auch diesen Sommer so viel als möglich unter freiem Himmel gespielt wird. Neben der schon früher immer beliebten Bühne beim «Hauser's Hotel», finden kostenfreie Konzerte am See gleich bei der Reithalle, im Taiswald, im Kulm Parc und weiteren Orten statt.

Presenting – «New Generation #JazzLab»

Eine besonders erfreuliche Sache ist die Lancierung des Förderprogramms «New Generation #JazzLab». Aus einer Ausschreibung im Vorfeld des Festivals werden zwei Acts als Gewinner nach St. Moritz eingeladen, wo sie mit erfahrenen Mentoren arbeiten dürfen, viel netzwerken, live spielen und schliesslich einen hübschen Cashpreis sowie weitere Goodies bekommen. Die Qualität der Einsendungen verspricht schon sehr viel. Wer gewonnen hat, wie es weitergeht und alles Infos dazu findest du auf der Festival-Website. Das #JazzLab wird ermöglicht durch den neuen Presenting Partner Jaguar.

Drei von vielen Highlights am Festival Da Jazz 2021

Vom 8. Juli bis zum 1. August bietet dir das Festival Da Jazz zahlreiche musikalische Konzerte und Darbietungen in traumhaften Kulissen. Für drei exklusive Highlights gibt es sogar Tickets zu gewinnen!

Rufus Wainwright (14. Juli, Hotel Reine Victoria)

Rufus Wainwright hat grossartige Popsongs geschrieben, Shakespeare-Sonette vertont und eine zugleich wunderbare und exzentrische Hommage an Judy Garland gestaltet (eine Zeitlang sei er geradezu besessen von Garland gewesen, sagte Wainwright einst in einem Interview). Mit diesen Eckpunkten ist das Schaffen des kanadisch-amerikanischen Singer-Songwriter Rufus Wainwright nur ansatzweise umgrenzt. Seit seinem verspäteten Coming-Out geht Wainwright lockerer durchs Leben. Dadurch hat seine Musik eine neue lebensbejahende Note erhalten, doch nach wie vor ist da auch sehr viel Melancholie zu spüren.

DOMi & JD Beck (21. Juli, Hotel Reine Victoria)

Was für eine geballte Ladung frische Energie und Spielfreude! DOMi & JD BECK mischen gerade die US-Szene auf: Das kauzige Duo, nur mit Keyboards und Drums, hat noch so manchen gestandenen Profi in blankes Staunen versetzt. An einem Tag drehen sie Coltranes «Giant Steps» durch den Fleischwolf, am nächsten performen sie mit «The Roots», Erykah Badu und Ariana Grande. Knapp 20 Jahre alt und die Musikwelt zu Füssen – und am 21. Juli im Doppelkonzert mit den Legenden Dave Grusin und Lee Ritenour. Eine Treffen der Generationen.

Moka Efti Orchestra feat. Severija (29. Juli, Hotel Reine Victoria)

Die phänomenale TV-Serie «Babylon Berlin», die während der gleichermassen vergnügungssüchtigen und abgründigen Zeit der Weimarer Republik spielt, zeichnet sich auch durch ihren hypnotischen Soundtrack aus, der der swingenden Musik der 1920er-Jahre auf unprätentiöse und prägnante Weise einen modernen Touch verpasst. Gespielt wird dieser Soundtrack vom extra dafür ins Leben gerufenen Moka Efti Orchestra (Moka Efti ist nicht nur eine Kaffeemarke, sondern war auch ein berühmtes Café und Tanzhaus in Berlin). Der Titelsong der Serie «Zu Asche, zu Staub» wird von der litauischen Schauspielerin Severija Janušauskaitė gesungen, die beim Auftritt in St. Moritz ebenfalls mit von der Partie sein wird.

Ticketverlosung 

Für die Konzerte Rufus Wainwright am 14. Juli, DOMi & JD Beck am 21. Juli und Moka Efti Orchestra ft. Severija am 29. Juli verlosen wir je 2x2 Tickets. Versuche dein Glück und beantworte folgende Gewinnspielfrage: 

Wie heisst das neue Förderprogramm von Festival Da Jazz? 

Festival 0 Kommentare

Über den Autor

comments powered by Disqus

Willkommen bei TICKETINO Eventnews

Eventnews ist das Newsportal von TICKETINO. Hier findest du laufend aktuelle Highlights aus der Eventwelt.